Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fragen zur 10000er Inspektion beim 125er

  1. #1
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    Mettmann
    Beiträge
    13

    Standard Fragen zur 10000er Inspektion beim 125er

    Hallo zusammen,

    habe seit einiger Zeit einen 125er Citystar (gekauft mit 7200Km).

    Heute wollte ich mich, da er mittlerweile die 10000 Km überschritten/überrollt ) hat im Rahmen der "10000er Inspektion" einige Flüssigkeiten wechseln, ebenso die Zündkerze, obwohl sie noch gut aussah gegen eine Iridium tauschen.

    Einige Fragen haben sich ergeben, auf die ich mir hier Hilfe erhoffe:

    !. Eigentlich wollte ich das Endgetriebeöl wechseln. Also Antriebskastendeckel abgemacht, Vario und Kupplung abgenommen - wollte ich sowieso kontrollieren - und nach dem Endgetriebe gesehen.
    Wo man ggf neues einfüllt hab ich glaube ich rausbekommen (Foto roter Pfeil)http://www.peugeot-bike-board.at/images/attach/jpg.gif , Menge und Qualität weiß ich auch, aber - Wo zum Henker bekommt man das gebrauchte Öl raus???
    Habe von allen Seiten gekuckt, die beiden unteren Schrauben rausgedreht, die scheinen aber nur den Variokasten zu halten, habe nicht rausbekommen, wo man das Altöl ablässt.

    2. Die Rollen zeigen schon deutliche Abplattungen, sollten also gewechselt werden. Kennt jemand die Originalgewichte und -Größen? Gibt es erfahrungen mit Dr. Pulleys beim Citystar?

    3. Der Riemen sieht eigentlich noch gut aus, elastisch ohne Risse oder Beschädigungen, weist eine Breite von 21,8mm auf. Kennt jemand das Verschleißmaß?

    4. Wie kann ich die Serviceanzeige im Armaturenbrett zurücksetzen?

    5. Und schließlich - habe schon viel im Netz nach einem Reparaturhandbuch zum Downloaden gesucht aber nichts gefunden. Kann da jemand helfen?

    Schon mal vorab danke für Euer Mitdenken.

    Es grüßt aus dem Neandertal der

    Sebastian
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    450

    Standard

    Moin Sebastian!

    Nimm's mir nicht übel, daß ich vorweg eine Kritik äußere, ok? Dein Beitrag ist wegen der Schrift und deren Farbe nicht gerade augenfreundlich. Ich würde es besser finden, wenn Du künftig den Forenstandard verwenden würdest. Kann aber gut sein, daß ich der einzige bin, der's so sieht.

    Deinen Beitrag habe ich dennoch gelesen und Dir zu Punkt fünf eine PN geschickt. Die ersten vier Punkte betreffend kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

    Grüße
    Rick
    Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken, wie andere handeln!

  3. #3
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    4.875

    Standard

    Wenn du das Getriebeöl wechseln willst musst du den Deckel abmontieren. Es ist eigentlich für ein Fahrzeugleben gedacht. Zur Frage Serviceanzeige: http://www.peugeot-bike-board.at/sho...artungsanzeige
    Gruß
    Glückspirat
    ---------------
    UNTERWEGS IM ZEICHEN DES LÖWEN
    ---------------
    Nicht vergessen !! Modifikationen am Fahrzeug wie Drosseln entfernen, größere Zylinder etc. sind illegal. Veränderte Fahrzeuge dürfen nur mehr auf privaten Grundstücken oder Rennstrecken verwendet werden. Für die Verwendung auf öffentlichen Grund muß der Scooter erneut der Behörde vorgeführt werden.
    ---------------
    Ist dir eigentlich bewußt, dass in modernen Fahrzeugen, das gesamte Wissen der Menscheit verbaut ist?

  4. #4
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    Mettmann
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Glückspirat Beitrag anzeigen
    ... das Getriebeöl ... ist eigentlich für ein Fahrzeugleben gedacht....
    Soll das heißen, man kann es gar nicht ablassen? Und was passiert dann mit sich ggf im Rollerleben anfallenden Abrieben und "Dreck" im Endgetriebe? Stapelt sich das da, bis der Citystar (vielleicht genau deswegen) sein Leben aushaucht???

    Danke Für den Link zum zurückstellen der Serviceanzeige, hat geholfen!

    Gruß Sebastian

  5. #5
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    Mettmann
    Beiträge
    13

    Standard

    Mal ein Update:

    meine Anfrage an Peugeot:


    Hallo, habe vor einiger Zeit einen gebrauchten Citystar 125 aus 2012 gekauft.
    Während der Fahrt höre ich ein singendes Géräusch, das ich (vage) in Richtung Endantrieb verorten würde.
    Wollte deshalb das Endgetriebeöl auf Mrnge und ZUstand kontroolieren bze der Sicherheit halber komplet wechseln.
    Wie und wo ich neues Öl einfüllen kann habe ich selber rausbekommen (Pfeil auf dem Foto), wo ich das alte Öl ablassen kann konnte man mir selbst in der Peugeot Zweiradwerkstatt nicht sagen.
    Und die Aussage der Werkstatt, der Roller sei mit dauerhaftem Getriebeöl befüllt das keine Wartung brauche lässt mich doch etwas zweifelnd zurück, schließlich altert selbst das beste Öl doch...
    Vielleicht können Sie mir da ja weiterhelfen?!

    Antwort von Peugeot kam gestern:

    Sehr geehrter Herr .....,



    bei dem auf ihrem Foto gezeigte Endgetriebe handelt es sich tatsächlich um eine Bauart ohne Ablassschraube. Hier wird das Öl nur bei Öffnung des Getriebes erneuert.

    Leider haben wir bei der Entscheidungsfindung, auf eine Ablassschraube zu verzichten keine Einsichten gehabt. Wir gehen aber davon aus, das die Alterung des Öls im Getriebe berücksichtigt wurde.

    Nähere Informationen hierzu können wir Ihnen leider nicht geben.





    Mit freundlichem Gruß/ Best regards

    Andreas Uthoff, Abt. Technik

    Ich werde also beim nächsten öffnen des Antriebskastendeckels das Getriebeöl bis an die Öffnung nachfüllen und ansonsten bleibt nur hoffen.
    Das Getriebe nur zum Ölwechsel zu öffnen ist mir einfach zu aufwendig.
    Trotzdem erscheint mir die Sinnhaftigkeit dieser Bauweise doch sehr zweifelhaft!

  6. #6
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.778

    Standard

    Moin,

    Getriebeöl bleibt beim Auto bis zu 100000 km. So eine Laufleistung ohne große Revision erreichen Roller kaum. Darum ist die Wahrscheinlichkeit gering das ohne Grund dort geöffnet wird. Schäden kommen durch falsche Montage oder Materialschaden in der ersten Laufzeit vor. Später hast du aber ein sauber laufendes Getriebe. Mein alter Meister sagte immer " Junge was läuft wird nicht angefasst "Nebenbei Aus Umweltzschutzgründen wird heute auch beim Motoröl eine viel längere Laufzeit als früher gefahren. OK Öl ist besser ( vielleicht ) aber mechanischer Abrieb wäre der gleiche.
    Zu deinen Antriebsriemen...
    Du musst Unterscheiden zwischen Laufleitung und Alterung. Bringt nichts nach 5 Jahren einen noch gut aussehenden Antriebsriemen weiter zu nutzen der sich im Material bereits auflöst. Wenn bei meinen Metropolis nach 5000 km Langstrecken fahren in Skandinavien der Antriebsriemen raus kommt sieht der nicht mehr so gut aus.
    Gruß
    Jörg
    Geändert von Joggi (12.07.2019 um 10:37 Uhr)
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400
    Nordkap 2019 mit Metropolis 400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi

  7. #7
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    Mettmann
    Beiträge
    13

    Standard

    Danke,

    das mit den 100000 Km Laufleistung wußte ich nicht, dann hab ich ja noch `was Platz bis zum notwendigen Wechsel. Ich lerne immer gerne was dazu!

    Um den Riemen werde ich mich eher kümmern ;-)

  8. #8

    Standard

    Hi,
    Vlt. hab ick `ne Idee für Dich, wenn Du `ne Krankenschwester in Deinem Dunstkreis hast. Einen dünnen Fusionsschlauch und eine möglichst große passende Spritze. Dann den Schlauch durch das Einfüllloch und Absaugen. Soviel wie geht. Danach auffüllen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com