Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Sehr gut erhaltener Elystar mit Motorschaden

  1. #1
    Registriert seit
    08.07.2019
    Ort
    Donautal nahe Beuron
    Beiträge
    22

    Frage Sehr gut erhaltener Elystar mit Motorschaden

    Hallo Rollergemeinde,

    mein Elystar 50 TSDI hat mich im Stich gelassen.
    Beim Öffnen der Variomutter ist das Gewinde an der Kurbelwelle gebrochen.

    Wahrscheinlich bin ich selbst schuld, aber das hilft jetzt auch nichts mehr.
    Nachdem ich Rollen gereinigt und gefettet hatte, wollte ich alles wieder zusammenbauen und habe dann bemerkt, dass es "irgendwie nicht geht" ...

    Nun ja,
    das Fahrgestell steht da wie eine Eins. Kein Rost, keine Kratzer, 15000 km
    Baujahr 2003
    Ein Schönwetterroller eben.

    Lohnt es sich, hier noch was zu machen?
    Die Kurbelwelle selbst zu tauschen, traue ich mir nicht zu.
    Außerdem braucht man beim TSDI das Diagnosegerät, das habe ich nicht.

    Als Ersatzteillager wäre das Ding bestimmt noch gut zu gebrauchen.

    Über Vorschläge und Tipps würde ich mich freuen.
    Ich schreibe in einem anderen Bereich noch einen Beitrag, welchen Typ von Roller ich mir jetzt kaufen sollte.

    Grüße aus dem Donautal

    Bernd

  2. #2
    Registriert seit
    08.07.2019
    Ort
    Donautal nahe Beuron
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo,
    da sich keiner für das Ding interessiert hat, habe ich es ausgeschlachtet.
    Der nackte Rahmen steht jetzt als "Kunst" im Garten. Meine Frau will daraus einen Blumenständer machen.

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    Also ich hätte an deiner Stelle einfach eine neue eingebaut.

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2019
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Caluba Beitrag anzeigen
    Also ich hätte an deiner Stelle einfach eine neue eingebaut.
    Oder halt einfach nen anderen Motor besorgt... in den Kleinanzeigen stehen immer mal wieder welche drin.
    Besser wie nen Blumenständer

  5. #5
    Registriert seit
    08.07.2019
    Ort
    Donautal nahe Beuron
    Beiträge
    22

    Standard

    Hi,

    bestimmt habt ihr recht, aber da waren noch ein paar andere Mängel an dem Ding.
    Die Elektronik hatte so ihre Macken.
    Außerdem habe ich keine gut ausgestattete Werkstatt für solche Arbeiten. Am Schluss hängt es dann an dem blöden Diagnosegerät, wenn man was einstellen muss.


    Ich habe auch mehr aus nostalgischen Gründen an dem Roller gehangen.

    Jetzt habe ich für wenig Geld einen Elystar Vergaser mit 2000 km erstanden.
    Das Ding läuft astrein und ist verlässlich.
    Zwei große Touren habe ich hinter mir.

    Wer noch diverse Einzelteile braucht (z.B. Bremsanlage Synchro), einfach melden.
    Ich habe alles aufgehoben.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com