Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Original Auspuff welche Laufleistung ?

  1. #1
    Registriert seit
    24.06.2019
    Beiträge
    30

    Standard Original Auspuff welche Laufleistung ?

    Also eines vorweg der Auspuff wurde bisher immer ohne weites durch die Garantie ausgetauscht welche nun auch im April endet. Der erste Auspuff machte nach ca. 10.000km einen Kolbenfresser Sound bis zum Stiellstand vom Motor und der zweite hatte nicht einmal 5.000km. Der dritte hat jetzt um die 5-6.000km runter und nicht einmal sechs Monate alt und wird dumpf bei Bergfahrt, ich nehme an es ist eine Frage der Zeit bis auch hier nichts mehr geht. Der Unterschied zu den beiden anderen malen, dass der ESD (warm) klingelt und ESD Blende lässt sich auch drehen.

    Ich möcht schon nicht mehr zum Händler um erneut das ganze zu melden April ist sowieso Ende und im Keller steht eine Speedfight 3 vom Freund da kann ich mal den ESD an meinem testen ob es nur an diesem liegt.

    Läuft der aber dann immer noch so bedeutet dies für mich das die beiden Kats sich nach 5-10.000km verabschieden ?

    Stelle mir da echt die Frage weil dann wäre es ja besser ein billig Pot drunter zu schrauben.


    Würde mich über eine Antwort freuen auf wieviel KM die Teile getestet sind.


    Grüße


    PS: Ich fahre seit Kauf Mobil Extra 2T Öl
    Geändert von Caluba (26.02.2020 um 15:52 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    1.027

    Standard

    Ich kann nur aus meiner jetzt gut 10 jährigen Erfahrung mit meiner Elystars berichten.
    Beim ersten Elystar war ein original Pott drauf, der war noch rund 15.000km Grütze.

    Als ich mir dann die Preise des ori. Auspuffs und den eines Tecnigas angeschaut hatte, war die Entscheidung nicht schwer gefallen.
    Seitdem kommen nur noch Tecnigas Pötte drauf. Die kosten quasi weniger als die Hälfte des Originals und halten so zwischen 15.000 und 25.000 km.
    Das ist aus meiner Sicht ok - irgendwann sind die Teile halt verheizt.

    Man muss aber halt aufpassen, und entsprechend die Düsen am Vergaser anpassen, ggf. die Gewichte der Varomatik anpassen und letzten Endes habe ich auch andere Kupplungen verbaut.
    Der wichtigste Punkt ist aber die Größe der Hauptdüse vom Vergaser. Die kann bei solch einem Pott gut ein paar Nummern größer werden, sonst magert die Karre ab und der Kolben geht zum Teufel. Aus Fehlern lernt man halt.

    Rosten tun übrigens alle Pötte gleich gut, da isses wurscht ob der ori Pott oder irgendwas-Pott drauf ist.

    Also probier ruhig mal einen anderen Topf aus, muss ja nicht gleich eine Renntüte für 300 Euro sein. Kannst ja mal eine Grenze setzen bis 100 Euro und dann gehts mal durch, was man dafür bekommt. Bisl Risiko ist immer dabei, aber was soll schon groß passieren.
    Explodieren wird nix.

    Und übrigens, die AGR am Roller kannste dann stilllegen bzw. blind machen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com