Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Satelis 125 / AUSPUFF und Dichtungsring

  1. #1
    Registriert seit
    21.03.2020
    Beiträge
    24

    Standard Satelis 125 / AUSPUFF und Dichtungsring

    Hallo in die Runde ,

    als ich heute morgen meine Satelis 125 / Baujahr 2007 starten wollte,röhrte diese laut , wie eine Harley (?)...vielleicht war dies auch der Grund,warum ich seit meinem Kauf im März 2020 irgendwie bemängelte , dass diese verdammt laut klingt ( ist meine erste Satelis und ich hatte keine Vergleiche ).War wahrscheinlich schon beim Gebrauchtkauf vor 3-4 Monaten der Fall gewesen ( gelaufen ist sie nun 16900 km )

    Ich habe mal drei Photos gemacht und ich vermute , dass der Dichtungsring hin ist,denn dieser kam mir entgegen.
    Die Blende bekam ich problemlos ab,aber die Schraube der Schelle ist ziemlich fest,WD40 genommen/verteilt und morgen früh neuen Versuch starten.
    Bei Amazon kostet so ein Dichtungsring knappe € 14.- incl. Versand,spektakulärer Preis für so etwas Unspektakuläres ! ( habe keinen freundlichen Peugeot-Händler in der Nähe,leider ) Und dann dauert wieder alles 4-6 Tage mit Versand,grrrr....
    Ich vermute , dass man den alten Dichtungsring nicht mit `Alufolie´auffüllen/ergänzen kann ?Gibt es auch andere Dichtungsmasse/Möglichkeiten ,welche ggfs. angwandt werden können ?

    Noch eine letzte zusätzliche Frage an die Schrauber , sollte ich die Schelle unfallfrei abbekommen ....muß ich dann noch mehr abschrauben oder lassen sich die Rohre dann so bewegen,dass ich die Dichtung eingesetzt bekomme ?

    Vielen Dank vom Schreibtischtäter und beste Grüße ans Forum,

    der Jens IMG_20200629_123108.jpgIMG_20200629_123157.jpgIMG_20200629_123233.jpg

  2. #2
    Registriert seit
    04.11.2011
    Beiträge
    367

    Daumen hoch

    Hallo mein Freund
    also , vor längerer Zeit hatte ich auch einen Sat , Bauj. 2008. und bei dem hatte ich auch den Auspuff mehrmals ab wegen Reifenwechsel ectr.
    Du kannst da nichts wechseln , also die Dichtung , ohne den Pott abzubauen , meistens muß ne neue Dichtung rein , wenn mans vorsichtig mit
    Drehen des Ausp. macht ,kann es sein , dass die Dichtung noch mal verwendet werden kann .
    Ich glaube mich erinnern zu können , dass Louis oder Polo ähnliche Universal - Dichtungen in dieser Größe hatten. Am besten ist aber das viel zu teure
    Original ).Fazit : ohne Tüte ab geht das nicht . Und beim zusammenbau streiten sich die Geister wie es besser geht , Dichtung in den Auspuff und dann
    vorsichtig über den Krümmer stülpen , oder Dichtung über den Krümmer und dann etwas einfetten und vorsichtig in den Ausp. stecken , evtl auch mit etwas
    drehen .Der Pott ist schwer und es ist ein Gefummels.
    Beim freundlichen ist diese Dichtung eher noch teurer.
    Mal sehn , ob unser guter Glückspirat dazu etwas präziseres berichten kann .

    Gutes gelingen & LG Peter2
    Nachtrag : man kann den Auspuff , da wo die Schelle drüber kommt etwas aufbiegen , er ist da auf beiden Seiten eingeschnitten .
    Wenn du die Schraube nicht aufbekommen solltest und sie evtl abreisst , kannst du ne andere Schraube mit Mutter nehmen , glaube 8er , die Schelle ist sehr
    stabii und kann weiter verwendet werden...
    Geändert von PETER 2 (29.06.2020 um 17:32 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    4.932

    Standard

    Am besten funktioniert es mit der original Dichtung. Keine Frage. Diese montierst du zuerst am Topf. Du musst dazu das Rohr ein wenig dehnen da du die Dichtung sonst nicht unbeschädigt einschieben kannst. Die Schelle mit der Schraube schmierst du innen am besten mit einer Kupferpaste ein damit sie beim festziehen weniger Reibung hat.
    Gruß
    Glückspirat
    ---------------
    UNTERWEGS IM ZEICHEN DES LÖWEN
    ---------------
    Nicht vergessen !! Modifikationen am Fahrzeug wie Drosseln entfernen, größere Zylinder etc. sind illegal. Veränderte Fahrzeuge dürfen nur mehr auf privaten Grundstücken oder Rennstrecken verwendet werden. Für die Verwendung auf öffentlichen Grund muß der Scooter erneut der Behörde vorgeführt werden.
    ---------------
    Ist dir eigentlich bewußt, dass in modernen Fahrzeugen, das gesamte Wissen der Menscheit verbaut ist?

  4. #4
    Registriert seit
    21.03.2020
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo , ihr BEIDEN ,

    vielen Dank für die Hilfe und Unterstützung.....das hilft mir ungemein weiter ! Also doch HINTEN abbauen und das von Euch geschilderte Prozedere...läßt sich nicht vermeiden ! Grrrrr !

    Ich konnte den Preis gerade bestelltechnisch reduzieren...es muß nicht immer Amazon sein :

    https://ksoh.de/Auspuffdichtung-I-R2...-Peugeot-Honda


    Kupferpaste muß ich noch besorgen...Danke für den Hinweis ! Super !

    Ich bin schon sehr gespannt,ob ich nach dem Einbau ein neues `Hörerlebnis / Sound´ haben werde , d.h. sich die Lautstärke im Vgl. zu den letzten 3-4 Monaten senkt.

    Danke für die Hilfe..ich bin immer wieder froh hier gute Tipps zu erhalten ( ihr seid immer so freundlich...toll ! )


    Einen schönen Feierabend aus Wuppertal ( Stadt der Schwebebahn ),

    Jens

  5. #5
    Registriert seit
    04.11.2011
    Beiträge
    367

    Standard

    Moin Jens
    sehr guter Preis , würde ich gleich 2 bestellen , die brauchst du , wenn du den Roller länger fahren willst.
    Berichte wie es gelaufen ist , LG.

  6. #6
    Registriert seit
    21.03.2020
    Beiträge
    24

    Standard

    ...kleine Dinge verlege ich mal ganz gerne und finde diese nicht mehr ! Bin jetzt mal optimistisch , dass ich ersteinmal die nächsten 2-3 Jahre Ruhe habe ( Nachkaufen klappt ja immer ! ). Nochmals Danke für Deine/Eure Unterstützung...die Dichtung/Einbau ist dann am Wochenende fällig ! Schönen Feierabend !

  7. #7
    Registriert seit
    21.03.2020
    Beiträge
    24

    Standard

    Heute die Auspuffdichtung ausgetauscht....
    Maximale Dauer waren knapp 20 Minuten...zuerst den Auspuff hinten komplett abgebaut und abgezogen...dann die Dichtung auch dort aufgesetzt und vorher schön dick mit Kupferpaste eingeschmiert...auch die Schelle sollte auf der Seite des Auspuffs und der Dichtung schon aufgezogen werden....anschließend den Auspuff mit der Dichtung auf das Gegenstück schieben....FERTIG....dann die Schelle vernünftig festziehen ( nicht zu fest , da dort die Hitze/Kälte die Schelle eh physisch zusetzt und nachträglich festzieht ).
    Ging doch besser , als erwartet...nochmals DANKE! an das Forum !

  8. #8
    Registriert seit
    04.11.2011
    Beiträge
    367

    Standard

    Moin Jens

    20 Minuten ? Dafür 2 Daumen hoch

    LG Peter

  9. #9
    Registriert seit
    21.03.2020
    Beiträge
    24

    Standard

    Hoi Peter ,

    ja,ich war überrascht,wie schnell das klappte :-) ....auch wie ruhig - der Motorensound - aufeinmal die Satelis geworden ist...wowwww ! ( hatte ich erhofft , denn scheinbar war die Dichtung schon im März zerfleddert ! )

    Kann es aber sein , dass die Umdrehungszahl nach OBEN gegangen ist ? Teilweise 8500 U/min bei Tempo 50 Beschleunigung...ist das normal ? ( habe das Gefühl , dass die Maschine nun schlechter zieht !! )

    Könnte schwören , dass das max. 7000-7500 U/min vor dem Tausch der Dichtung war...

    Hat da jemand einen Tipp / Idee ?

    Würde mich nochmals über Hilfe und Support aus dem FORUM freuen...vielen Dank aus Wuppertal,

    Jens

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com