Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Frage zur Bereifung

  1. #1
    Registriert seit
    30.09.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Standard Frage zur Bereifung

    Hallo in die Runde,
    welche Reifen könnt ihr mir empfehlen? Aktuell sind von Werk die CSR-China-Reifen drauf. Diese sollen ja nicht so gut sein oder sind diese vielleicht gar nicht so schlecht? Wie sind Eure Erfahrungen? Mir fehlt halt der Vergleich.
    Ich fahre zu über 90Prozent Stadtverkehr. Strecken zwischen 2 und 15 Km. Ich werde ganzjährig fahren und schätze maximal 3000Km. Ich fahre meist allein aber auch mit Sozius. Der Preis der Reifen soll nicht im Vordergrund stehen - vielmehr die Sicherheit.
    Ich freue mich auf Eure Antworten.
    Liebe Grüße
    Andreas

  2. #2
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    65

    Standard

    Moin Andreas,

    ich würde den Heidenau K66 LT empfehlen. Grip ohne Ende. Ich selbst habe auf meinem Citystar die
    Serienbereifung auch zügig gegen Heidenaureifen getauscht.

    Einige schwören auch auf Michelin Citygrip. Die sollen sich auch gut fahren lassen.

    Gruß
    Jörg

  3. #3
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    570

    Standard

    Moin Andreas,

    auf meinem Citystar 50 fahre ich Heidenau K62 und bin absolut zufrieden. Ich habe sie gleich bei Neukauf (11/2017) geordert, um nichts zu riskieren. Denn die Originalbereifung von Michelin hat den Ruf, auf Nässe ein Sicherheitsrisiko zu sein. Auch hier im Forum gab’s erschreckende Beiträge. Aktuell bin ich, Ganzjahresfahrer, knapp 6ooo Kilometer gefahren — ohne eine einzige fragliche Situation, die auf die Reifen zurückgegangen wäre.

    Die Profiltiefen zwischen Vorder- und Hinterreifen unterscheiden sich nur geringfügig, was einen geringen Verschleiß attestiert und die etwas höheren Preise ein gutes Stück weit relativiert. Außerdem mußt Du bei der Beurteilung Deiner Ausgaben bedenken, daß die Montagekosten der Reifen unabhängig von deren Preis anfallen. Aber bei kurzlebigen Pneus eben häufiger, da hat man schnell am falschen Ende gespart.

    Aber vernünftigerweise stellst Du die Kosten nicht vor Sicherheit. Das habe ich auch schon bei dem Chinafuffi nicht getan, den ich im Juli 2014 gebraucht gekauft hatte. Auch dem habe ich Heidenau verpaßt, wenn ich’s recht erinnere K56. Es gibt halt nicht jeden Reifentyp in jeder Größe, aber das Profil ist (nahezu?) identisch.

    Meine Rat lautet, nimm Heidenau, Andreas — mit denen machst Du sicher nichts falsch.

    Grüße
    Rick

    PS: die o.g. Michelin sind/waren nicht die von Jörg genannten.

  4. #4
    Registriert seit
    30.09.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo Jörg, hallo Rick,
    vielen Dank für Eure Antworten. Wenn ich Euch Recht verstehe würdet ihr die CSR auch nicht bis zum Verschleißende fahren sondern bei Gelegenheit wechseln lassen. Heidenau 66 oder Michelin CityGrip2. Ich werde mir die zwei mal genauer ansehen. Man kann die Reifen sicher online günstiger als beim Händler kaufen und dort nur die Montage machen lassen. Könnt ihr mir sagen, wie hoch die Montage/Demontage - also ein Reifenwechsel circa kostet?
    Vielen lieben Dank und ein schönes Wochenende.
    Geändert von Andreas_Berlin (16.10.2020 um 19:18 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    65

    Standard

    Moin Andreas,

    in Hamburg gibt es reichlich Werkstätten, die keine mitgebrachten Reifen montieren, sondern nur
    die vor Ort gekauften Reifen. Das solltest Du auf jeden Fall klären bevor Du online nach dem
    günstigsten Preis fahndest.

    Ich habe dieses Jahr in Hamburg Heidenaureifen bei meinem Peugeotdealer gekauft und auch
    dort montieren lassen. Der Gesamtpreis lag bei rund 190 Euro. Ich bin aber in dem Laden auch
    seit vielen Jahren Stammkunde. Am besten suchst Du Dir ein oder zwei Werkstätten in Deiner
    Nähe raus und fragst telefonisch mal die Komplettpreise und freien Werkstatttermine ab.

    Gruß
    Jörg

  6. #6
    Registriert seit
    21.03.2020
    Beiträge
    34

    Standard

    ...auch wenn schon alles gesagt wurde...auch ich empfehle die Heidenau - Reifen , bin damit sehr sehr zufrieden ! Guter Fahrkomfort und Sicherheit ! ( bin zwar mir der Satelis 125 unterwegs , aber Heidenau bleibt Heidenau in diesem Bereich ! )
    Bei mir haben Reifen und Montage € 160.- gekostet...wahrscheinlich Großstadtpflaster Berlin und Hamburg - Preise bei Euch da `OBEN´ !

    Meine Stadt hat halt nur 365.000 Einwohner named Wuppertal.....allzeit gutes KURVEN und Grüsse von weiter `LINKS UNTEN´ auf der Deutschlandkarte....

    der Jens

  7. #7
    Registriert seit
    30.09.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Standard

    Vielen lieben Dank für Eure Empfehlungen. Ich denke dann werden es Heidenau werden. Die 66 gibt es auch als M&S. Macht das Sinn bei den Berliner Wintern? Ich denke ich werde eher selten unter 3 Grad fahren. Hmm?

  8. #8
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    570

    Standard

    Nee, Andreas,

    das „M&S“ solltest Du weglassen.

    Denn die deutlich weichere Gummimischung für genügend Grip bei Kälte benötigt man in der Tat frühestens unter 7°C, was a) selten, b) keine Einladung zum rollern und c) im Zweifelsfall durch Anpassung des Fahrstils kompensierbar ist. Außerdem sind die Straßen in Großstädten meist gut geräumt, auf nicht geräumten fährt man eh mit ausgestellten Beinen. Einen naturgemäß spürbar höheren Verschleiß müßte man dennoch hinnehmen — und bezahlen.

    Den Unterschied zwischen meinen K62 und den von Dir favorisierten K66 kenne ich nicht, müßte ich bei Heidenau nachlesen. Aber das hast Du wohl schon getan? Wenn ja, laß mal lesen ...

    Grüße
    Rick
    Geändert von Rick (18.10.2020 um 00:50 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    30.09.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Standard

    Hi Rick,
    vielen Dank für Deine Empfehlung bzgl. M+S. Ich habe kurz mal nachgeschaut bei Heidenau....

    Das offene Blockprofil bietet auch unter schlechtesten Wetterbedingungen gute Fahreigenschaften. Durch die verstärkte Bauweise ist der K62 ein sehr stabiler Reifen dem die Widrigkeiten des Alltags nichts anhaben können. Die moderne Laufflächenmischung und die hohe Profiltiefe sorgen für eine lange Lebensdauer.

    Der K66 ist ein modernes Allroundprofil für jedes Wetter und Fahrbahn. Seine offen gestaltete Profilierung bietet eine hervorragende Wasserdrainage und erhöht die Haftungsreserven auf nassem Untergrund. Auch auf trockener Fahrbahn überzeugt der K66 durch ausgezeichneten Grip und stabiles Fahrverhalten.

    Der K66 LT ist ein Allroundreifenprofil mit speziellen Lammellen in den Profilblöcken. Diese bieten in Verbindung mit der optimierten Mischung eine ausgezeichnete Nasshaftung und hervorragende Fahreigenschaften bei schlechter Witterung.


    Liest sich für einen Laien fast alles gleich???

  10. #10
    Registriert seit
    30.09.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Standard

    Jetzt sehe ich bei Heidenau gibt es bei der Reifensuche nach Allround auch noch Straße... dann kommen wieder ganz andere Modelle. Vielleicht macht das noch mehr Sinn. Ich wüßte auch nicht wo ich mit dem Roller sonst fahren soll als auf der Straße. Ist mir ein Rätsel Geländerroller ???

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com