Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Smartphone an Elystar TSDi 50 montieren?

  1. #1
    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    45

    Frage Smartphone an Elystar TSDi 50 montieren?

    Hallo.

    Gibt es fertige oder privat erdachte Möglichkeiten um ein Smartphone an einer Elystar TSDi 50 zu montieren?
    Der hat ja zum einen die gebogene Scheibe, zum anderen aber auch zwei ungenutzt Gewinde nahe der Handgriffe. Denn für Rückspiegel sind die bei dem Roller ja nicht, die werden seitlich montiert.

    Ein Suagnapf wäre mir generell unsicher, und auf der gebogenen Scheibe auch nicht einsetzbar.
    Die Gewinde könnten mit einer passenden Halterung, evtl. einer "Brücke" hinten in der Mitte das SMartphone halten.

    Es handelt sich aktuell um ein Note-3 mit 5,7"-Display.
    Neben der reinen Halterung des Smartphone müsste es noch Regensicher sein.
    Geändert von Tobias Claren (11.04.2016 um 16:19 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Edenkoben
    Beiträge
    640

    Standard

    Universelle Handyhalterung von Atu kostet 10-15€.....
    Handytasche ~10€......

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Moin,
    mit ganz hoher Serien-Scheibe geht das so: http://www.peugeot-bike-board.at/sho...highlight=Navi

    Bernd hast sein Navi so befestigt http://www.peugeot-bike-board.at/alb...achmentid=6739

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400
    Nordkap 2019 mit Metropolis 400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi

  4. #4
    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    45

    Standard

    @ Rolli13

    Irgendwelche Halterungen sah ich schon.
    Muss ja auch daran passen und keine Probleme bereiten.
    Wenn ein Smartphone im Auto runterfällt ist das kein Problem, auf dem Roller sehr ärgerlich.
    Es sollte auch Regen aushalten, es ist kein Sony Xperia.....

    An Klettband hatte ich auch schon mal gedacht.
    Aber eher im Auto, und mit QI-Platte dahinter.
    Also Befestigen und zugleich laden.
    Beim Roller wäre ich mir bei Klettverbindungen etwas unsicher.

    Und ist das im Beispiel wirklich regensicher?
    Könnte ja auch mal von hinten reinregnen, oder es reichen ein paar Tropfen.

    Auf dem Bild kann ich die Rückseite auch nicht erkennen.

    Im ganzen Konzept wäre natürlich auch die Kurzschlusssichere Stromversorgung interessant.


    Und diese "Taschen" mit Halterungsaufnahme hinten dran sind meist zu klein für ein Note3 mit 5,7"-Display.


    Am besten wäre ein "Ruggedized"-Wasserdicht-Case wie es einige auch unter den Billigen bei eBay gibt.
    Auf der Rückseite dann aber eine aufnahme für eine Halterung.
    Oder dazu gut passend etwas dass wirklich fest umgreift.
    Aber auch möglichst schnel, an und ab zu montieren ist.
    Perfekterweise gleich noch Strom induziert.
    Also ein interner QI-Lader.
    So dass man Halterung inkl. Lader sicher und Geschützt verbaut lassen kann.


    Was bedeutet "ganz hoher"?
    Ich habe eine getönte. Nicht sehr hoch.
    Wie im zweiten Link, aber ohne diese je drei Elemente oben an den Ecken.
    Da scheint das Gummi zusammengedrückt zu werden.





    Es gibt auch "wasserdichte" Zigarettenanzünderbuchsen, USB-Buchsen und kombiniert zum ansetzen.
    Problem: Das ist ein verschalter Roller, eine "Lenkstange" gibt es in der Form ja nicht.
    Maximal die schrägen Spiegelarme, aber die sind mit dem eckigen Gummi ummantelt, was man ja auch nicht zusammendrücken will...

    "Wasserdicht" heisst da aber maximal, dass eine Gummikappe drauf ist.
    Wärend der Fahrt würde es in einen eingesteckten USP-Stecker oder 12V-Stecker reinregnen.

    Dabei wäre es auch machbar USB-Buchsen Wasserdicht zu gestalten.
    Vor die Buchsen noch eine dicke aber flexible Membrane mit AUssparungen gerade etwas kleiner als die USB-Stecker.
    Oder besser gerade etwas kleinr als der Kunststoff dahinter, und die Buchsen etwas tiefer.
    So greift die Dichtung um den Plastik des Steckers.

  5. #5
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Hallo Tobias,

    ich habe jetzt rund 25000 km mit meiner im rechten Staukasten (das ist die ohne Schloss) verbauten Steckdose gefahren. Wien-Tour im Dauerregen, Frankreich im Dauerregen Steckdose ist diese: https://www.louis.de/artikel/baas-za02-euro-bordsteckdose-mit-federklappdeckel-130cm-kabelbaum/10032979?list=104422070&filter_article_number=1003 2979 Kabel durch die Verkleidung gezogen, dazu im Staukasten ein kleines Loch bohren. Das Loch in der Stauklappe wird mit einem Antennenbohrer bist auf die gewünschte Größe gebohrt. Direkt an die Batterie mit vorgeschalteter Sicherung, fertig.Steckdose hat leichte Neigung nach unten. So läuft auch bei offener Dose kein Wasser rein. Auf der rechten Seite kommt auch kaum Spritzwasser, dort fährt kein Auto vorbei. Unter die Scheibe, auch die kleine kommt kaum Wasser, Erfahrung meiner ersten Tour nach Polen/Usedom. Dort fuhr ich noch mit Karte. Und die lag auch bei Regen dort. Navi kann, wenn Wasser nicht direkt in die Öffnungen läuft schon Spritzer ab. Ich fahre auf meiner Metropolis auch mit Navi. Da kommt sogar etwas mehr Wasser auf das Display. So als Klettband habe ich auf dem Armaturenbrett http://www.amazon.de/selbstklebend-w.../dp/B00A5OCCA2 einen halben Streifen verklebt. Den 2. Streifen als Gegenstück bekommst du nur mit Kraft gelöst. Bei einem Speedfight der oft in Bremen fährt haben wir auf der Rückseite eines Smartphone eine Plastikplatte in L Form mit Powerstrip geklebt. Die kurze Seite vom L liegt bei quer gelegten Handy unten, Handy liegt quasi drauf. An dieser kurzen Seite wurde dann der Tartan Power Klett geklebt. Handy wird auf das am Armaturenbrett geklebte Gegenstück gedrückt. Selbst bei Kopfsteinstraßen hält das. Vorteil bei dieser Mittleren Befestigung ist das du mit dem Körper den Bildschirm abdeckst und bei tiefer Sonne noch was sehen kannst.

    Ach ja, auf meinem Bild ( oben verlinkt ! )siehst du das Falk Navi. Bei dem habe ich als zusätzliche Befestigung normales Klettband an der Scheibe (ich nutze die hohe Scheibe der 125ccm Elystar) geklebt (5 cm Streifen) das Gegenstück klebt an einer am Navi geklebten Plastikplatte. Der Poverstrip lässt sich leicht lösen und das Navi wird im Auto genutzt oder auch im der Serienhalterung am Metropolis

    Gruß
    Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Joggi (11.04.2016 um 23:28 Uhr)
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400
    Nordkap 2019 mit Metropolis 400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi

  6. #6
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Hallo Tobias,
    alternativ gibt es ja noch diverse Halterungen aus dem Motorradbereich. Nur mit der 50er fährt man keine 180km/h und benötigt keine Finger dicken Schrauben.

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400
    Nordkap 2019 mit Metropolis 400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi

  7. #7
    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    45

    Standard

    Das ist wirklich ein "Stauraum"?
    Offiziell? In der Bedienungsanleitung heißt das nur "Wartungsklappe".
    Ich hatte/habe da die Befürchtung dass es nicht für ständiges Öffnen und schließen gemacht ist.

    Die Steckdose ist außen?
    Naja, alles was da "Wasserdicht" werkauft wird, ist es nur solange man es nicht benutzt.
    Wenn ich da ein Netzteil einstecke, ist das der Witterung ausgesetzt. Genau so wie das Telefon und dessen Anschluss.


    Ich sehe nur ein Foto.

    Eine Suzuki CP50, die hatte hinter dem Tacho eine flache Fläche exakt passend für ein Note3 (5,7"), und dahinter eine winzige dunkle schräge Scheibe... Da hätte man wirklich mit gutem Klettband... Und sogar noch einen QI-Lader drunter kleben können (hinter die Armatur).

    Ideal wäre wohl ein DIY-AR-Helm...
    Oder man zahlt 1000 Euro für so einen Held mit Android 0_o.

  8. #8
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Hallo,
    Das ist wirklich ein "Stauraum"?
    Offiziell? In der Bedienungsanleitung heißt das nur "Wartungsklappe".
    Ich hatte/habe da die Befürchtung dass es nicht für ständiges Öffnen und schließen gemacht ist.
    Diese Wartungsklappen sind im Grunde nur für die 125 ccm bzw 150ccm. Bei der 50 ccm sind da und auf der anderen Seite nach raus ziehen des Stauchbecher die Schrauben die die Frontverkleidung halten. Also muss du da jedes mal ran wenn die Birne vorne getauscht werden muss.

    Naja, alles was da "Wasserdicht" werkauft wird, ist es nur solange man es nicht benutzt.
    Wenn ich da ein Netzteil einstecke, ist das der Witterung ausgesetzt. Genau so wie das Telefon und dessen Anschluss.
    Was meinst du wo diese Bordsteckdosen beim Motorrad sitzen. Teilweise sogar senkrecht. Ist der Adapter drin ist die wegen der Überlappung auch wasserdicht.
    Da die Wartungsklappe eine Neigung hat sitzt die Steckdose schräge. So kommt da nicht mal ein Tropfen rein wenn der Deckel nicht drauf ist. Mein Handy ist ein Sony Experia da kommt zwar mal ein Tropfen auf das Display aber der Stecker hat noch nichts ab bekommen weil das Handy zwar quer eingesetzt wird aber mit Stecker unten. Beim Navi siehst du wie das aufgesetzt ist.

    Gruß
    Jörg
    Geändert von Joggi (16.04.2016 um 10:46 Uhr) Grund: Schreibfehler
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400
    Nordkap 2019 mit Metropolis 400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi

  9. #9
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Edenkoben
    Beiträge
    640

    Standard

    Nochmal zur Halterung.
    Ich hatte eine solche beim Kymco grand dink 50s montiert......
    Die Grundplatte war geklebt und hielt Bombenfest. Auch nass.
    Die eigentliche Handyhalterung würde nur draufgeschoben und rastete ein.
    Wenn du Geld sparen willst nimm dein Handy und steck es in einen klaren Gefrierbeutel. Mit nem Gummi oder Clip verschlossen kommt da kein Wasser ran!
    Ich würde mal behaupten, daß du nicht Stundenlang im Regen Spazieren fährst......

  10. #10
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    998

    Standard

    Hallo Tobias,

    da kannst Du Jörg voll vertrauen. Wir sind mit unseren Maschinen was die Laufleistung angeht schon einige Male um die Welt gefahren. Und das mit Navi an der Bordsteckdose, gesteckt per Anschluss an der Wartungsklappe - bei elender Hitze und strömenden Regen. Das hält!
    Ich selbst bin auf meiner Deutschlandtour einmal dermaßen geduscht worden, dass ich nass war bis auf die Unterhosen (kein Witz). Aber der 12 Volt Port? Trocken!

    Was das Anbringen des Navis oder des Smartphones am Roller angeht, da gibt es wirklich sehr viele Möglichkeiten. Einige hast Du hier schon aufgezählt bekommen. Ich selbst nutze eine Navi-Tasche, montiert am linken Spiegel. Ist wasserdicht, gut ablesbar und kostet ca. 20 Euro. Kann ich gut mit leben.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com