Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Noch ein Roller oder schon ein Auto?

  1. #1
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    4.733

    Standard Noch ein Roller oder schon ein Auto?

    Die Studie aus dem PSA Konzern finde ich persönlich sehr interessant. Wie ist eure Meinung?

    Zum Artikel: https://world-of-bike.de/news/branch...r-zukunft.html

    MG_0464-3.jpg
    Gruß
    Glückspirat
    ---------------
    UNTERWEGS IM ZEICHEN DES LÖWEN
    ---------------
    Nicht vergessen !! Modifikationen am Fahrzeug wie Drosseln entfernen, größere Zylinder etc. sind illegal. Veränderte Fahrzeuge dürfen nur mehr auf privaten Grundstücken oder Rennstrecken verwendet werden. Für die Verwendung auf öffentlichen Grund muß der Scooter erneut der Behörde vorgeführt werden.
    ---------------
    Ist dir eigentlich bewußt, dass in modernen Fahrzeugen, das gesamte Wissen der Menscheit verbaut ist?

  2. #2
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    142

    Standard

    Na endlich bekommt der Renault Twizzy (= gut gedacht, schlecht gemacht) Konkurrenz!

    Das wurde Zeit, denn das Konzept als solches ist altbekannt (siehe https://www.google.de/search?q=Messe...iw=988&bih=500) und grundsätzlich bewährt. BMW hatte sich ja mit dem C1 (https://www.google.de/search?q=BMW+c...iw=988&bih=500) schon mal an einer Wiederbelebung versucht, aber noch gründlicher daneben gelegen als Renault.

    Bleibt zu hoffen, daß Peugeot preislich im Rahmen bleibt. Den gibt, auch wenn´s "was ganz anderes" ist, der Smart vor. Und das es ordentlich Stauraum gibt, die Kabine nicht nur heizbar sondern bei der Verglasung auch klimatisierbar ist und die Kotflügel bis zur Serienproduktion noch wachsen um das Fahrzeug besser vor Dreck schützen. Wird schon werden, das Design ist ja deutlich erkennbar unausgereift. Da war Peugeot mit dem HYmotion3 Kompressor (https://www.google.de/search?q=Peuge...iw=988&bih=500) schon mal ein gutes Stück weiter.

    Das Antriebskonzept ist allerdings enttäuschend. Denn es handelt sich um ein Stadtfahrzeug, wenn auch nicht ausschließlich. Drum ist es zwar sehr gut, daß Peugeot kein reines E-Fahrzeug will. Aber es müßte ein Seriell-Hybrid sein (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Hybridantrieb), denn mit Lademöglichkeiten sieht´s für Bewohner von Mehrfamilienhäusern wohl noch sehr lange absolut mau aus. Also nix da mit zuhause laden.

    Ich bin gespannt, was daraus wird und freue mich auf mehr Infos.

    Gruß
    Rick
    Geändert von Rick (12.12.2017 um 04:44 Uhr) Grund: Ergänzung
    Bombing for peace is like fucking for virginity!

  3. #3
    Registriert seit
    26.07.2010
    Ort
    D-637..
    Beiträge
    204

    Standard

    Sieht eher aus wie ein Peugeot 1007, der zwischen zwei Walzen gekommen ist.

    Mir persönlich gefällt das Konzept garnicht. Was mich ebenso wundert ist, dass es nur mit einem Einzylinder-Motor ausgestattet wird.

    Vermute, dass der Verkaufspreis die Interessenten abschrecken wird.

  4. #4
    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    462

    Standard

    Die Frage ist letztlich immer, wie man Gepäck und Hund transportiert.

    Als bloßes Menschentransportmittel wäre es für Alltag wie Urlaub lediglich als zusätzliches Fahrzeug tauglich, damit insgesamt untauglich, weil sonst 2 oder mehr Fahrzeuge zur Verfügung dastehen müssten, um Gepäck und Hund im Bedarfsfalle ebenfall mitnehmen zu können.

    Sofern jetzt Rückfragen hinsichtlich der Kisbee kommen; da war die Hundebox schon mehrfach obendrauf, abgespannt durch Gurtbänder, und Hundi so schon über 1.000km mit mir unterwegs bis zur Ablösung durch's Quad, wo Hundi in seiner Box ebenfalls gelegentlich mitfährt.

  5. #5
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.633

    Standard

    Moin,
    als Urlaubstourer wohl weniger geeignet aber als Fahrzeug um warm und trocken zur Arbeit zu fahren und da bei weniger Parkplatz zu benötigen ist das Ding klasse Schaut man sich mal die morgendlichen Schlangen an die sich in die Orte quälen. Und dabei sitzt meist nur eine Person im Fahrzeug. Mit dem Metropolis hat man ja schon ein Sommer taugliches Fahrzeug um Autofahrer die Möglichkeit zu geben . So sieht es dann aus https://www.youtube.com/watch?v=9qubqA7aiao
    Bleiben die Wartungskosten überschaubar könnte das der Stadtrenner werden. Dann noch in Mandeure bauen und mit Peugeot Zweirad äh, Vierrad gehts aufwärts

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi
    Der Mann mit den 2 Elys und einer Metropolis 400

  6. #6
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    142

    Standard

    Moin moin!

    Joggi, Du schreibst "[...] als Urlaubstourer wohl weniger geeignet [...]" -- ja, stimmt schon. Aber ein Stück mehr als ein großer Roller zum Urlaubstourer taugt, müßte es der EU LIVE schon tun.

    Also bequeme, langstreckentaugliche Sitze plus ausgereifte Ergonomie, Reichweite mindestens 300km, genug Nutzlast und die Möglichkeit, mit einer Art von Topcase den Stauraum zu erweitern. Man kennt ja diese Heckkoffer von Reisebussen, in der Art was. Zumal Wauhoo in #4 zurecht auf die Ansprüche von Hundehaltern hinweist. Bei einem solchen Fahrzeug müßte das ohne den Aufwand drin sein, den er jetzt hat, Hund müßte im Innenraum Platz finden.

    Je weniger Ausschlußkriterien ein Produkt mitbringt, desto größer sind nunmal seine Erfolgsaussichten. Das gilt auch und erst recht für sogenannte Nischenprodukte.

    Außerdem würde die Möglichkeit für ´nen "Rucksack" auch die Chance bieten, Zusatzakkus unterzubringen um rein elektrisch weiter zu kommen. So mancher hat einen Arbeitsweg von 50 und mehr Kilometern, einfache Strecke. Ohne die Möglichkeit am Arbeitsort nachladen zu können wäre der EU LIVE dann schon uninteressant, selbst wenn´s doch noch ein Seriell-Hybrid werden sollte. Auch für Pendler mit derart Distanzen muß es rein elektisch klappen können, sonst wird´s als halber Kram wahrgenommen.

    Für den E-Smart gibt es deshalb eine Fahrzeugverlängerung mit dritter Achse -- kostenbedingt aber nicht mehr als ein guter Gag; für verschiedene andere E-Fahrzeuge gibt es Akku-Anhänger, aber ein Gespann zu fahren ist nicht jedermans Sache.

    Hoffentlich wird was draus!

    Gruß
    Rick
    Geändert von Rick (14.12.2017 um 09:06 Uhr)
    Bombing for peace is like fucking for virginity!

  7. #7
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.633

    Standard

    Moin Rick,
    Da wo du einen Smart parkst stehen aber zwei EU LIVE und darin sehe ich den Vorteil. Wohne zwischen Hamburg und Bremen. Die halbe Bevölkerung pendelt Morgens in die Großstadt. Und was sitzt pro Auto. EINE Person. Parkplätze bekommt der zu erst da ist. Rettungswagen kommt kaum noch durch. Was der Wagen an Platz braucht. Eine Person und Aktentasche. Und ein Mitfahrer wen einer da ist. Bei 3 Personen kann dann ein normaler PKW fahren.
    Will Mutti einkaufen kommt der Einkauf hinten rein. Müssen Kinder mit kommt so wieso nur ein normaler Pkw in Frage. Und ein Hund dürfte in Transport Box bestimmt hinten Platz finden. Reichweite von 300 km reicht da locker für 3-4 Tage pendeln ohne überhaupt nach einer Ladestation zu suchen.

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi
    Der Mann mit den 2 Elys und einer Metropolis 400

  8. #8
    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    462

    Standard

    Die Berichterstattung über dieses "Teil" ist aber schon etwas dürftig und meist nur in Englisch oder Französisch vorhanden. SO wird das in Europa nichts.

  9. #9
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.633

    Standard

    Moin Wahoo,

    da sich English ( Englisch) in Europa unter den jungen Leuten bestens etabliert dürfte es dann in den älteren Jahrgängen genug "Freunde" für so ein Fahrzeug geben. Da es sich um eine französische Entwicklung handelt läuft natürlich der Start auch Frankreich wenn dann wirklich was wird.

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi
    Der Mann mit den 2 Elys und einer Metropolis 400

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com