Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Kisbee 2T Nach Leistungsverlust springt er nicht mehr an

  1. #11
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    979

    Standard

    Tja, das Kerzenbild sagt jetzt eigentlich nicht viel aus. Außer dass die Kerze neu ist.

    Was ist mit dem Benzinfilter? Ist der noch ok?
    Ansonsten wirds hier mit der weiteren Diagnose wirklich schwierig.
    Irgendwie habe ich noch den Vergaser in Verdacht. Warum wurde der eigentlich gewechselt? Der Vergaser ist ja neu, wie Du geschrieben hast.
    Was ist aus dem alten Vergaser geworden? Kann man den nochmal testweise einsetzen?

  2. #12
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    18

    Standard

    Einen extra Benzinfilter habe ich nicht drin, nur den im Benzinhahn.

    Nachdem der Leistungsverlust ist mehr wurde habe ich den alten Vergaser ausgebaut und gründlich gereinigt.
    Als das auch nichts gebracht hat habe ich einen neuen gekauft.

    Habe beide Vergaser mehrmals eingebaut und getestet, mit dem alten ging der Roller überhaupt nicht mehr an, mit dem neuen ging er wenigsten kurz an.
    Werde den neuen wieder ausbauen und reinigen, mal schauen ob das was bringt...

    Trozdem schonmal vielen dank für deine Hilfe

  3. #13
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    18

    Standard

    Sooo jetzt springt er wenigstens an

    Fail von mir: als ich den neuen Vergaser eingebaut haben, habe ich die Nadel (keine Ahnung wie die genau heisst) vom alten Vergaser drin gelassen
    nachdem mir das grade aufgefallen ist und ich die Nadel gewechselt habe Sprang er an

    Nur das Standgas will nicht so richtig, musste immer Gas geben damit der Roller nicht ausgeht, denke das ist nur eine Einstellungssache.
    Muss jetzt leider zur Arbeit, werde ich mich morgenfrüh drum kümmern.

  4. #14
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    979

    Standard

    Nagut, dass die alte Nadel noch drin war (und vermutlich falsch hing) konnte man hier jetzt schlecht ahnen. Aber ok, jetzt passt es ja wohl wieder
    Der Rest ist in der Tat eine Sache der Einstellung der Schrauben am Vergaser vom Standgas und Gemisch.
    Dann mal gute Fahrt.

  5. #15
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    18

    Standard

    ja das tut mir auch leid, hab angenommen das die bei allen Vergasern Baugleich sind.

    nach dem der Vergaser Eingestellt wurde läuft alles ohne Probleme.
    Jetzt bereue ich es nur ein bisschen einen billig Vergaser gekauft zu haben (wollte es erstmal Testen ob es daran liegt)

    Nächsten Monat kommt dann ein vernünftiger rein


    VIELEN DANK nochmal für deine hilfe!

  6. #16
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    18

    Standard

    wäre ich doch nur nicht so vorschnell gewesen.
    der roller springt zwar an, wenn er aufgebockt ist und ich gas gebe dreht sich das rad auch ordentlich, nur sobald ich mich drauf setze kommt er nicht vorwärts.

    kann es sein das die Varimatik kaputt ist? oder muss ich wegen dem neuen Vergaser da was einstellen bzw gewichte entfernen?

    langsam verliere ich die lust an dem rumzuschrauben, bin kuez davor mir einen neuen zu holen, auch wenn das geld nicht unbedingt dafür da ist...

  7. #17
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    979

    Standard

    Eventuell Hauptdüse vom neuen Vergaser zu groß?
    Hast Du noch die alte Hauptdüse vom alten Vergaser? Kann man die mal in den neuen Vergaser einbauen zum testen?

  8. #18
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    18

    Standard

    Ich habe die alte Hauptdüse heute eingebaut (vorher noch gereinigt), danach lief er etwas besser.
    Der Roller kommt trozdem nicht über 15-20km/h.

    Habe langsam das Gefühl das es was grösseres ist, vllt der Motor?

  9. #19
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    979

    Standard

    Der Motor dürfte in Ordnung sein.
    Der Roller ist nicht richtig abgestimmt durch den neuen Vergaser. Ich denke mal, die Hauptdüse passt einfach nicht zu dem Vergaser.
    Sie dürfte noch zu gross sein, daher auch der Leistungsverlust.

    Einen Motorschaden hört man. Selbst wenn man keine Ahnung davon hat. Das klingt dann richtig ekelig, einfach falsch.

    Also, kennst Du die Größe der grad verbauten Hauptdüse? Wenn nicht, ausbauen - nachmessen.
    Ich rede jetzt hier von der Düse, wo der Roller immerhin fährt. Wenn auch viel zu langsam.
    Wenn Du die Düsengröße kennst, dann schau mal in den Rollershops im Internet nach "Düsensets".
    Davon mal eines zulegen mit so rund fünf bis sechs Düsen. Jeweils immer zwei Nummern kleiner.

    Also, wenn Du zB grad eine 70er Düse verbaut hast, dann hol mal Düsen dazu: 68, 66, 64, 62, 60
    Und dann abstimmen. Es kann auch sein, dass Du noch weiter runterdüsen musst.
    Aber Achtung! Die Hauptdüse darf nicht ZU kleiin gewählt sein. Dann geht der Roller vielleicht ab wie Schmidts Katze, aber nach ein paar zig km hast Du nen einwandfreien Kolbenfresser eingefahren.
    Und natürlich muss das Gemisch jeweils neu eingestellt werden am Vergaser. Das kontrolliert man nach ein bischen Herumfahren am Kerzenbild.
    Die Kerze darf leicht hellbraun sein. Das ist ok.
    Ist sie eher schwarz, ist das Gemisch zu fett. Leistungsverlust.
    Ist die Kerze eher weiß-gehend, ist das Gemisch zu mager. Zylinderschaden droht.
    Alles klar? Dann los!

  10. #20
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    18

    Standard

    Puh zum glück habe ich darauf geachtet auf der Düse stand 76, auf der die nicht funktioniert hat 80
    habe ein set von 60 - 78 gefunden, muss ich bis auf die Gewindegöße (6mm) auf noch was achten?
    https://www.streetlights.de/6013310_...olini_6mm.html

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com