Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Ellies Lifting

  1. #1
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Standard Ellies Lifting

    Moinsen,
    mein Elystar 125 EFI steht jetzt seit 6 Wochen vor der Tür.
    ("Garagenfund" mit entsprechenden Standschäden)
    Vor 2 Wochen hatte ich dann endlich mal den Mut die neue Batterie reinzusetzen,
    Kühlflüssigkeit und Öl aufzufüllen.
    Der Vorbesitzer sagte sie springt nicht an.
    Nun denn Zündschlüssel gedreht und erstmal das Cockpit bewundert: Soooo viele Lämpchen.
    Bremshebel gezogen und kontrolliert, ob das Bremslicht angeht.
    Jepp, Bremslichtschalter funzen.
    Na denn!
    Nach dem zweiten Versuch war sie da
    und ein breites Grinsen in meinem Gesicht.
    Nun geht's ans Eingemachte:
    Sämtlicher Kunststoff ab,
    Bremsen überholen und alles entrosten.
    Ich seh mal zu,
    dass ich ein paar Bilder hier reinbekomme.
    Und ich denke, dass ich eure Hilfe brauchen werde.
    Gleich die erste Frage:
    Hat jemand ne Bedienungsanleitung für die EFI?
    Für die ADV hab ich eine und hätte fast die falsche Batterie gekauft.
    Geändert von beespe (21.02.2018 um 10:41 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Moin,

    such mal mit peugeot elystar 125 efi manual . Erster Link ist eine pdf

    Und hier die Bedienungsanleitung https://www.libble.de/peugeot-elystar-125/p/703653/.


    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi
    Der Mann mit den 2 Elys und einer Metropolis 400

  3. #3
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Standard

    Hey,Jörg,
    vielen Dank,
    aber dein Link führt zur BA des ADV und der ist schon ein bißchen anders.
    VG
    Bernd

  4. #4
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Moin,
    also von der Bedienungsanweisung sind alle Ely Roller fast gleich. Anderer Motor z.B sollte deiner ein FD 3 sein. Der 150ccm hat den Motor FD 4

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi
    Der Mann mit den 2 Elys und einer Metropolis 400

  5. #5
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Standard

    Jepp, um die Feinheiten geht es mir.
    z.B. Hinten Scheiben- statt Trommelbremse.
    Andere Batterie.......
    Ich lese immer viel, bevor ich die Werkzeugtasche greife.

  6. #6
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Standard

    So, nach endlich 6 langen Wochen war am Wochenende wieder Schraubwetter in Berlin.
    Und das habe ich genutzt um meine Ely aufs Metall zu reduzieren
    vorn.jpg
    links.jpg
    hinten.jpg
    rechts.jpg
    Kaum zu glauben,wieviel Kunststoff da zusammenkommt.
    (Meine Regierung ist begeistert über den "übersichtlichen" Keller )

    Außerdem wollte ich gleich den Auspuff abschrauben,
    aber alle Blendenschrauben sind verrottet und scherten ab,
    bis auf die Schrauben der vorderen Blende,
    da waren die Schraubenköpfe hinüber und
    ausbohren macht am Sontag nicht vor einem Wohnhaus.
    Aber der nächste Samstag verspricht wieder gutes Wetter.

    Und hier noch ne Frage:
    Ich hatte das Vorderrad raus, weil ich den ABS-Sensor, der sich trotz gelöster Schrauben nicht raus wollte,
    nachlöten muss.
    Das Kabel hat sich wahrscheinlich durch das fehlende Schutzblech getrennt.
    Auf der Innenseite der ABS-"Glocke" ist eine fast spiegelnde Beschichtung.
    Ist diese notwendig?
    Sie bröckelt schon an einigen Stellen.

    Ansonsten werde ich weiter berichten
    und hoffe auf eure Unterstützung.
    VG
    Bernd

  7. #7
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Moin,

    sieht schick aus. Mache ich auch regelmäßig mit den Mopeds und Rollern. Nur so sieht man Korrosion und kann rechtzeitig eingreifen. Prüfe auch gleich alle Stromleitungen auf Scheuer- und Quetschungen.

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi
    Der Mann mit den 2 Elys und einer Metropolis 400

  8. #8
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Standard

    Das ist geplant. Was mich da überrascht hat,ist,dass die schwarze Isolierung der Kabel immer so 2-3cm vor den Steckern endet.
    Da wird viel Isoband nötig.

  9. #9
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Standard

    Und wieder ein bisschen Fortschritt:
    Nachdem ich vor einer Woche beide Halteschrauben des Auspuffs und alle Schrauben der Blende über dem Krümmerflansch ausbohren musste,
    war heute endlich der Ausbau des Hinterrads dran.
    Also ich sag mal so,würde mir als Entwicklungschef ein Indschenör mir diese Variante zum Bremsbelagswechsel vorschlagen,
    dürfte er nur noch Pläne von Hand kopieren,
    1.Auspuff abbauen
    2. Radmutter lösen
    3. rechten Stossdämpfer unten und rechte Radhalterung lösen (je 1 Schraube) und abnehmen
    4. 3 Radschrauben lösen und Rad abnehmen
    5. Bremssatel abschrauben und von der Bremsscheibe fädeln
    6. 2 Federspangen entfernen und Bremsbeläge fallen raus.
    Bei meiner Sevenfifty sind es 2 Schrauben, dann hab ich den Bremssattel in der Hand.
    Aber nicht ärgern nur staunen,
    dann ging es an die Reinigung des hinteren Motorseite
    Vorher
    Hinten vorher.jpg

    Nach anderthalb Stunden mit Stahl- und Messingbürste
    Hinten nachher.JPG
    So fleckig siehts nur vom WD 40 aus.
    Den gewollten Glanz hab ich mir dann doch verkniffen

    Das nächste sind die Stossdämpfer und das rechte Halteblech.
    Bis zum nächsten Mal

  10. #10
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Standard

    Und weiter gehts:
    Bei genauerer Betrachtung des Hinterrades
    Rad_vor.jpg
    hab ich mich zu Grundlegendem entschlossen:
    Das Felgenbett hab ich von 100er bis 2000er Nassschleifpapier entschichtet und den Speichenkranz nur angeschliffen und schwarz lackiert.
    Rad_nach.jpg
    Das hab ich bei meiner Honda schon gemacht. Ist extrem pflegeleicht, ein bißchen WD40 auf nen Lappen und einmal rundwischen.
    Wer will kann auch mal mit 000er Stahlwolle nachpolieren.

    Beim rechten Halteblech kam ich mit Schleifpapier nicht weit,
    darum Stahlbürste in die Bohrmaschine und drauf los.
    Das Teil war aber wohl nie ganz glatt, darum hab ich nur grundiert und schwarz lackiert.
    (Da die Bohrmaschine gerade vorbereitet war kam auch gleich noch der Soziusbügel, der Getriebedeckel und der ABS-Vorderraddeckel dran
    Soziusbügel.jpg
    Getriebedeckel.jpg
    ABSDeckel.jpg
    die sind aus Alu und werden noch nassgeschliffen.

    Heute waren dann die Stossdämpfer dran.
    Stoss_vor.jpg
    Um ihn richtig sauber zu bekommen, hab ich die Feder abgebaut,
    dafür haben sich Spanngurte bewährt.
    StossSpann.jpg
    Einen vorn und einen hinten und gleichmäßig anziehen, bis man oben die geschlitzte Scheibe abnehmen kann
    Stoss gezogen.jpg
    Das funktioniert aber nur bei Stereofederbeinen,
    bei einer GS 500 mit Monofederbein hat sich so nix gerührt.
    So sah das dann zerlegt aus
    Stosseinzelvorher.jpg
    Der Einsteller ließ sich nur durch vorsichtige Hammerschläge bewegen.
    Aber dann konnte endlich 280er Nassschleifpapier ran.
    Die Plastikkappe auf dem Dämpfer ist übrigens nur eingerastet und läßt sich abziehen, wenn sie denn nicht "festgewachsen" ist.
    Nach dem Schleifen sah es dann so aus
    Stosseinzelnachher.jpg
    Die Feder hab ich geschliffen und lackiert und dann alles wieder zusammengebaut.
    Stoss_nach.jpg
    Ja,tatsächlich, bis auf die Kunststoffteile und die Feder ist eigentlich alles metallisch silber
    Und hier einmal vor und nach nebeneinander
    Stossvornach.jpg
    und mit beiden Hübschen.
    Stossnachbeide.jpg

    Das nächste ist der Getriebedeckel und dann kann ich mich langsam nach vorarbeiten.

    Bis bald

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com