Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wegfahrsperre nervt, 125 Kompressor

  1. #1
    Registriert seit
    23.05.2018
    Beiträge
    5

    Standard Wegfahrsperre nervt, 125 Kompressor

    Hallo und guten Tag allerseits,

    Habe mir voriges Jahr einen gebrauchten 125 Kompressor, Erstzulassung 2011, gekauft.
    3 Monate ohne Probleme gefahren, dann ging während der Fahrt die rote Lampe für Zündung/Wegfahrsperre an, bin aber die 10km bis nach Hause weitergefahren.
    Zu Hause Motor ausgemacht und danach sprang er nicht mehr an, da Wegfahrsperre blinkte bei eingeschalteter Zündung.
    Zum Peugeot-Händler meines Vertrauens gebracht, leider nur für Autos, deshalb keine Möglichkeit intensiverer Ursachenforschung, Batterie überprüft, war soweit in Ordnung aber unterdimensioniert, Original ist eine 14Ah vorgesehen, 6Ah war verbaut. Als ich eine Starterbatterie zum fremdstarten anklemmte, ging die Wegfahrsperre aus und ich konnte wieder starten.
    Also eine neue Batterie bestellt und es ging wieder eine Weile ohne Probleme, bis eines Morgens das blinken der Wegfahrsperre wieder nicht erlosch.
    Also Batterie aufgeladen und siehe da, danach ging es wieder, Spannungen kontrolliert, alles okay, Batterie wird auch während der Fahrt geladen.
    Jetzt ist der Zustand so, das auch mit voll aufgeladener Batterie die Wegfahrsperre nicht freigibt und weiterblinkt, mehrere Tage stehen gelassen, dann nochmal probiert und siehe da, die Kiste springt wieder an.
    Ich fahre zur Tankstelle, wasche den Roller, starte ihn probeweise danach, alles okay, trinke einen Kaffee in der Tankstelle, will losfahren, und wieder blinkt die Wegfahrsperre und lässt den Motor nicht starten.
    Auch mit fremdstarten keinen Erfolg gehabt, Batterie ist ja auch frisch aufgeladen worden.

    Es ist ziemlich frustrierend, wenn man zur Arbeit fahren will und nicht weiss, ob die Karre nun anspringt oder nicht, deshalb suche ich nach einer Möglichkeit um die Wegfahrsperre komplett zu deaktivieren!
    Gibt es da aussagekräftige Erkenntnisse?

    Wie bekomme ich die Modellnummer des Steuergerätes heraus, ohne den Roller auseinander zu nehmen?

    Danke im voraus, ein Frustrierter Satfahrer

  2. #2
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    4.778

    Standard

    Die Ersatzteilnummer kann dir ein Peugeot Scooters Händler anhand der VIN sagen. Kontrolliere aber vorher die Pins an den Steckern der beiden Steuergeräte. (Wegfahrsperre und Motorsteuergerät) Eventuell handelt es sich nur um eine schlechte Verbindung.
    Gruß
    Glückspirat
    ---------------
    UNTERWEGS IM ZEICHEN DES LÖWEN
    ---------------
    Nicht vergessen !! Modifikationen am Fahrzeug wie Drosseln entfernen, größere Zylinder etc. sind illegal. Veränderte Fahrzeuge dürfen nur mehr auf privaten Grundstücken oder Rennstrecken verwendet werden. Für die Verwendung auf öffentlichen Grund muß der Scooter erneut der Behörde vorgeführt werden.
    ---------------
    Ist dir eigentlich bewußt, dass in modernen Fahrzeugen, das gesamte Wissen der Menscheit verbaut ist?

  3. #3
    Registriert seit
    23.05.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich habe mich gestern rangesetzt und alle Verbindungen vom Steuergerät und Wegfahrsperre + Steckverbindungen kontrolliert und mit Kontaktspray eingesprüht, seitdem funktioniert erst mal alles wie gewohnt.
    Um an alle Teile ranzukommen muß ja der halbe Roller zerlegt werden, Wartungsfreundlich ist das ja nicht gerade!
    Jetzt weiß man auch warum die Reparaturkosten und Durchsichten so Kostenintensiv sind.
    Bei der Gelegenheit habe ich gleich Fotos von den Bauteilen gemacht.

    Danke für den Tipp an Glückspirat, hoffe es waren jetzt wirklich nur Kontaktprobleme.

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Heute hat mein Problemfall wieder zugeschlagen, während der Fahrt ging die rote Leuchte für die Zündung an, nach einer Weile ging sie aus und sie blinkte wieder im Rhythmus der Wegfahrsperre.
    Nach dem abstellen des Motors zu Hause, sprang er nicht mehr an, da die Wegfahrsperre weiterblinkte und somit ein starten verhinderte.
    Batterie abgeklemmt, Spannung gemessen, 12,7V und jetzt erstmal wieder am Ladegerät angeklemmt.
    Bin wieder ratlos und da ich Kontaktprobleme ausschliessen kann, vermute ich das eventuell generell etwas mit der Spannungsversorgung nicht stimmt.
    Ich habe mich am Anfang auch gewundert, das die Ladespannung im Leerlauf rund 13,9V beträgt und bei Drehzahlerhöhung runtergeht auf 13,3V, was aber bei dieser Serie wohl normal sein soll, wie ich gelesen habe.
    Hat noch jemand einen Tip, was man noch versuchen kann?

  5. #5
    Registriert seit
    06.08.2007
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    250

    Standard

    Ich hatte an meinem Roller auch so was ähnliches. Es war der Regler.

  6. #6
    Registriert seit
    23.05.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    So, zum aktuellen Stand, habe den Regler ausgetauscht, der neue bringt im leerlauf 13,3V und bei Drehzahlerhöhung 14,2V.
    8 Tage lief alles normal, ich wollte schon erfreut aufatmen, dann ging gestern während der Fahrt zur Arbeit wieder die Kontrollleuchte für die Wegfahrsperre an und blinkte im typischen Rhythmus der Wegfahrsperre.
    Nach dem abstellen des Motors das leidliche Problem wie immer, Wegfahrsperre geht nicht aus, heute Morgen und heute Nachmittag nochmal probiert, keine Chance, die Wegfahrsperre macht wofür sie gebaut wurde zu 100% weiter.

    Leider habe ich hier in MeckPom an der Müritz keine Peugeotwerkstatt um den Fehlerspeicher auslesen zu lassen, die nächste Möglichkeit wäre in Berlin, also 150km entfernt, das heißt, Transportmöglichkeit besorgen, Roller aufladen und hintransportieren.

    Sollten von eurer Seite noch Ideen und Vorschläge kommen, nehme ich es dankend an.

  7. #7
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    1.681

    Standard

    Moin,

    nächste Werkstatt
    A AUTOHAUS KLAUS SCHMIDT E.K.
    Rostocker Straße 2
    18311 Ribnitz-Damgarten

    Tel . 03821 / 89200

    Fax . 03821 / 892015

    Die ist vielleicht dichter als Berlin

    Gruß
    Jörg
    Usedom & Polen 2010
    Sauerland & Eifel 2011
    Mosel 2012
    Wien 2013
    Lëtzebuerg, Pfälzerwald-Vosges du Nord, Schwarzwald 2014
    Bodensee-A,CH 2015
    Norwegen 2016 gefahren mit Metropolis400
    Norwegen 2017 gefahren mit Metropolis400


    Alle Tourenberichte hier: Touren, Reisen und Events http://www.peugeot-bike-board.at/for...sen-und-Events
    Bilder hier: http://www.peugeot-bike-board.at/album.php?u=4316

    rasende fuffi
    Der Mann mit den 2 Elys und einer Metropolis 400

  8. #8
    Registriert seit
    23.05.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo allerseits,

    habe die Kiste jetzt reparieren lassen, Elektronik wurde vom Zündschloß bis zur Motorsteuerung komplett getauscht.
    Leider muss die Lima jetzt auch noch getauscht werden, liefert nur noch 12V Ladespannung an der Batterie.
    Die Original Teilenummer ist 762423, und kostet über 200€!
    Gibt es dazu Alternativen, würde auch eine gebrauchte nehmen, bzw. könnte man die Lima selbst reparieren? (eventuell nur eine Diode defekt)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com