Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Zylinderkopfschrauben nachziehen?

  1. #1

    Standard Zylinderkopfschrauben nachziehen?

    Hallo zusammen, bin seit Heute neu im Forum und wollte mich gleich mit einer Frage melden!! (Deshalb ist man ja im Forum!) Ich habe mir vorhin einen Citystar 125 i LC Baujahr 2014, Ca. 3000 km gelaufen, zwecks evtl. Kauf angeschaut.
    Soweit alles wunderbar. Was mir merkwürdig vorkam war die Tatsache, das an dem so wenig gelaufenen Fahrzeug,bereits die Zylinderkopfdichtung erneuert worden ist. Nach aussage des Eigentümers, hat er die 1. Inspektion verpasst und deshalb seien die Zylinderkopfschrauben nicht nachgezogen worden. (Sagte sein Händler/Werkstatt) Ist das Tatsächlich so, das bei diesem Motor, die Zylinderkopfschrauben noch nachgezogen werden müssen?? Ich dachte sowas gibt es nicht mehr!?
    Gibt es defekte Zylinderkopfdichtungen öfter bei neueren Peugeot-Scootern? (Bei meinem Elyseo Bj. 2004, gab es zumindest keine derartigen Probleme) Danke schon mal im voraus für die eine oder andere Antwort.

  2. #2
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    4.795

    Standard

    Von einer defekten Zylinderkopfdichtung beim Citystar habe ich nie etwas gehört /gelesen. Passieren kann aber immer was, nur es ist nicht die Regel.
    Gruß
    Glückspirat
    ---------------
    UNTERWEGS IM ZEICHEN DES LÖWEN
    ---------------
    Nicht vergessen !! Modifikationen am Fahrzeug wie Drosseln entfernen, größere Zylinder etc. sind illegal. Veränderte Fahrzeuge dürfen nur mehr auf privaten Grundstücken oder Rennstrecken verwendet werden. Für die Verwendung auf öffentlichen Grund muß der Scooter erneut der Behörde vorgeführt werden.
    ---------------
    Ist dir eigentlich bewußt, dass in modernen Fahrzeugen, das gesamte Wissen der Menscheit verbaut ist?

  3. #3

    Standard

    Hallo Glückspirat, danke für die Antwort. Weißt du was von Zylinderkopfschrauben nachziehen bei der 1. Inspektion beim Citystar125 i ?
    In dem Wartungsplan, hier im Forum steht zumindest nichts davon. Die Blaue Elyse

  4. #4
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    27

    Standard

    Ich kann mir nicht vorstellen, das routinemäßig die Schrauben nachgezogen werden. Ich hab meinen CS200 jetzt über 3 Jahre. Da war noch nie was dran. Ich muß aber die Woche nochmal zu dem Händler, bei dem ich ihn gekauft habe. Ich frag da mal nach.
    Grüße aus Darmstadt

    Kubi

  5. #5
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    200

    Standard

    Hallo,

    habe auch einen Citystar 200i wie Kubi.
    Meiner hat mittlerweile ca. 18.000 km drauf.

    Nein, da musste auch keine Zylinderkopfschrauben nachgezogen werden bisher.

    Da hat dir der Verkäufer mit den Zylinderkopfschrauben eine wundersame Story erzählt.


    Schwachpunkte bei meinem Citystar sind/waren auf 18.000 km:

    - Thermostat am Motor undicht (kleine Pfütze nach dem Abstellen unterm Hauptständer), wurde bei ca. 5.000 km auf Garantie noch gemacht. Ist jetzt immer noch dicht.
    Laut Werkstatt wurde das Thermostat verbessert und ist bei mir das verbesserte nun eingebaut.

    - undichte Simmerringe der Gabel vorne, wurde bei ca. 11.000 km gemacht.

    - Lenkkopflager ist nun schon das 3. drin. Wurde bei ca. 11.000 km gemacht. Das zweite hat die Werkstatt versaubeutelt und musste auf deren Kosten ein 3. eingebaut werden.

    - Stoßdämpfer werden nun langsam weich, bzw. sind nicht mehr so straff. Die kommen auch mal demnächst.

    - Batterie musste jetzt nach 18.000 km (5 Jahre) mal ersetzt werden, da war eine Zelle kaputt.
    Halte ich jetzt aber für normalen Verschleiß.
    Habe hierfür eine von Polo deren Hausmarke für 36.-€ genommen, die funktioniert gut derzeit.

    - Nachteil ist auch die z.T. etwas langwierige Ersatzteilversorgung.
    Lenkkopflager Nr. 2 + Nr. 3 haben jeweils ca. 4 Wochen gebraucht bis der Händler sie erhalten hat.
    Sollte bei so einem gängigen und oft benötigten Ersatzteil nicht unbedingt sein - ist kein Spezialteil welches man nur selten brauchen würde.


    Soweit meine Erfahrungen und Weh-Wehchen mit meinem Citystar Bj. 2013.


    Beim Citystar mit Wasserkühlung sollte man immer den Kühlflüssigkeitsstand im Auge haben (Schauglas rechts unterm Lenker) und immer schön auffüllen bei Bedarf.


    Hier in dem speziellen Fall des Threaterstellers schätze ich eher, dass der Roller mal ohne genügend Kühlwasser gefahren wurde und sich dadurch die Zylinderkopfdichtung geschossen hat weil zu heiß und deshalb eine neue Zylinderkopfdichtung verbaut werden musste. Das wäre aber eine ziemlich teuere Reparatur gewesen wegen dem hohen Arbeitsaufwand vom Zylinderkopf runter und so...
    Aber mit Schrauben nachziehen hat das nichts zu tun, dass sich die Zylinderkopfdichtung undicht werden würde.


    Oder eine andere Mutmaßung ist das der Verkäufer den VENTILDECKELDICHTUdNG gemeint hat...


    Aber genaueres weiß nur der Verkäufer. Man müsste da auf die Rechnung der Werkstatt sehen was wirklich gemacht wurde.

    Irgendwas mit Zylinderkopfschrauben nachziehen ohne Not ist eine reichlich komische Geschichte für mich.
    Aber es wird einem viel erzählt beim Fahrzeugverkauf. Hauptsache die Kiste kommt weg.


    Grüßle

    cs200peter
    Geändert von cs200peter (06.11.2018 um 08:31 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    27

    Standard

    Ich hab heute mittag mit der Werkstatt gesprochen. Es werden definitiv keine Zylinderkopfschrauben nachgezogen. Hier mal der Arbeitsnachweis von meiner Erstinspektion. Unter e sind die Schrauben aufgeführt, die geprüft/nachgezogen werden. Ich hoffe, man kanns lesen.

    Grüße aus Darmstadt

    Kubi

  7. #7
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    200

    Standard

    Der 500er-km wurde von meiner Werkstatt gar nicht ausgeführt.

    Selbst den 5.000er wollten man nur sehr widerwillig und nach langem Zureden meinerseits machen, der dann wie folgt aussah:

    - Motorenöl- und Ölfilterwechsel für ca. 35.-€ + Stempel im Serviceheft. Rechnung? Keine...


    Grüßle

    cs200peter

  8. #8
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    301

    Standard

    Zitat Zitat von cs200peter Beitrag anzeigen
    Der 500er-km wurde von meiner Werkstatt gar nicht ausgeführt.

    Selbst den 5.000er wollten man nur sehr widerwillig und nach langem Zureden meinerseits machen, der dann wie folgt aussah:

    - Motorenöl- und Ölfilterwechsel für ca. 35.-€ + Stempel im Serviceheft. Rechnung? Keine...

    Scheißladen!

  9. #9
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    27

    Standard

    Billig wars auf jeden fall, Peter
    Grüße aus Darmstadt

    Kubi

  10. #10
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    200

    Standard

    Ja, billig war es.

    Die Werkstatt ist jetzt seit einigen Jahren auch keine Peugeot-Vertretung mehr, sondern verkaufen nur noch hochpreisige Fahrräder und Pelecs.

    Grüßle

    cs200peter

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com