Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Citystar 50 Vergaser oder Einspritzer???

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    5

    Standard Citystar 50 Vergaser oder Einspritzer???

    Hallo Leute,

    möchte meinen Elystar Advantage 50 gegen einen Citystar 50 tauschen!
    Nur bin ich total überfragt, was die Einspritzer taugen!?? Der Elystar TSDI (Einspritzer) war jawohl der "Flop" schlechthin, ist das beim Citystar genauso, oder kann ich bedenkenlos einen Citystar Einspritzer kaufen?
    Kann einen Citystar Bj. 2020 mit ca. 10000 Km Laufleistung günstig schnappen. Aber eben ein Einspritzer!
    Soll ich zuschlagen oder die Finger davon lassen?
    Vielen Dank für Eure Meinung.

    Gruß, Micha

  2. #2
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    5.156

    Standard

    Vom Citystar 50 gibt es nur Vergasermodelle.
    Gruß
    Glückspirat
    ---------------
    UNTERWEGS IM ZEICHEN DES LÖWEN
    ---------------
    Nicht vergessen !! Modifikationen am Fahrzeug wie Drosseln entfernen, größere Zylinder etc. sind illegal. Veränderte Fahrzeuge dürfen nur mehr auf privaten Grundstücken oder Rennstrecken verwendet werden. Für die Verwendung auf öffentlichen Grund muß der Scooter erneut der Behörde vorgeführt werden.
    ---------------
    Ist dir eigentlich bewußt, dass in modernen Fahrzeugen, das gesamte Wissen der Menscheit verbaut ist?

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    265

    Standard

    Ich würde einen Elystar nicht gegen eine Citystar eintauschen - haben beide Modelle.

    Den Citystar 50 gab es parallel mit dem Kisbee 2T als Einspritzer 2018-2019.

    Ich persönlich würde mich, wenn es unbedingt ein Citystar sein muss, für einen Einspritzer entscheiden. Man braucht nicht am Vergaser zu fummeln oder fummeln zu lassen und v.a. ist der Roller auch leiser, gleichzeitig aber stärker und sparsamer.

    Wenn der CS50 bei der Probefahrt einen guten Eindruck macht, würde ich den Einspritzer nehmen - besonders, wenn der Preis stimmt (<1600€).

  4. #4
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    5.156

    Standard

    Richtig, den Citystar 50 gab es tatsächlich auch als Einspritzer. Allerdings in der neuen Version als Direkteinspritzer und nicht als TSDI. Mein Fehler. Der neue Einspritzer ist technisch ein Meilenstein. Leider hat die EU mit Euro 5 dem ganzen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich habe einen für meine Frau organisiert weil ich von dem Motor so begeistert bin. Allerdings werkelt der Antrieb in einem Speedfight.
    Gruß
    Glückspirat
    ---------------
    UNTERWEGS IM ZEICHEN DES LÖWEN
    ---------------
    Nicht vergessen !! Modifikationen am Fahrzeug wie Drosseln entfernen, größere Zylinder etc. sind illegal. Veränderte Fahrzeuge dürfen nur mehr auf privaten Grundstücken oder Rennstrecken verwendet werden. Für die Verwendung auf öffentlichen Grund muß der Scooter erneut der Behörde vorgeführt werden.
    ---------------
    Ist dir eigentlich bewußt, dass in modernen Fahrzeugen, das gesamte Wissen der Menscheit verbaut ist?

  5. #5
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    265

    Standard

    Der Motor läuft also ganz fein? Ich lese immer wieder mal von Problemen mit der Gasannahme nach der Schubabschaltung.

    Das Direkteinspritzer-Konzept von Peugeot ist genial und ich frage mich, warum Euro 5 damit nicht möglich war, wenn es doch mit einem elektrischen Dellorto-Vergaser möglich sein soll.
    Geändert von Eddy (24.06.2022 um 20:03 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    5

    Standard

    Habt vielen Dank!
    Nur leider kam das alles etwas spät. Habe mich für einen 2019er Citystar mit Vergaser entschieden.
    Schönes Teil, bin auch zufrieden. Nur hängt jetzt -nach knapp 300 gefahrenen Km- bereits der vordere Bremssattel fest.

  7. #7
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    265

    Standard

    Ein 2019er Citystar kann eigentlich nur ein Einspritzsystem haben. Die letzten Vergaser liefen 12/2017 vom Band, auch wenn die Zulassungen erst 2018 erfolgten.

    Entweder hast du ein Lagerfahrzeug aus Ende 2017 oder tatsächlich einen Einspritzer. Weißt du, wie man das erkennt?

    Was da genau los mit dem Bremssattel vorne? Ein leichtes Schleifen ist normal.

  8. #8
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Eddy Beitrag anzeigen
    Ein 2019er Citystar kann eigentlich nur ein Einspritzsystem haben. Die letzten Vergaser liefen 12/2017 vom Band, auch wenn die Zulassungen erst 2018 erfolgten.

    Entweder hast du ein Lagerfahrzeug aus Ende 2017 oder tatsächlich einen Einspritzer. Weißt du, wie man das erkennt?

    Was da genau los mit dem Bremssattel vorne? Ein leichtes Schleifen ist normal.
    Hallo,

    mein CityStar stand wohl lange im Laden.

    Das schleift nicht nur, der bremst auch - ohne daß ich die Bremse ziehe. Das Voderrad läßt sich auch nur sehr schwer drfehen. Die Kolben hängen wohl fest. Und die Werkstätten hier bei mir in Essen wollen alle sofort einen

    neuen Bremssattel für 200,- Euro inkl. Montage einbauen. Mal nachgucken "is bei denen nicht"!

  9. #9
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    265

    Standard

    Wenn du Gewährleistung hast, dann gibt es nichts zu diskutieren.

    Die Bremsflüssigkeit wird ja jetzt mittlerweile fast 5 Jahre alt sein. Da würde ich mal anfangen. Das hätte die Werkstatt/der Verkäufter aber vor Übergabe machen müssen, da sicherheitsrelevant.

    Man muss da leider als Kunde selbst immer an alles denken.

  10. #10
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    5

    Standard

    Das war alles schon etwas suspekt. Der ist zwar von einem Händler, aber der ist sehr weit von mir weg. Habe den Roller mit einem Hänger holen müssen, und wegen der Entfernung auch auf die Garantie verzichtet, da ich im Garantiefall eh nicht wieder hin gekonnt hätte. Dafür habe ich den CityStar etwas günstiger bekommen.
    Im Kaufvertrag steht Bj. 03/2019 und in den Papieren steht Bj. 12/2017! Das ist mir aber erst nach dem Kauf zuhause aufgefallen!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com